Produktivitätssteigerung durch erholsamen Schlaf

Written by Arek Śliwiński

improving-productivity-sleep

Eine der am meisten übersehenen Produktivitätsmethoden ist ein erholsamer Schlaf. Um Ihre Produktivität durch Schlaf zu verbessern, ist mehr als nur das absolute Minimum erforderlich. Es geht darum, genug Schlaf zu bekommen, aber auch eine gute Schlafqualität. Im Folgenden erfahren Sie, warum Schlaf so wichtig für Ihre tägliche Produktivität ist, und erhalten einige Tipps zur Verbesserung Ihrer Schlafqualität.

Schlaf und Produktivität

Die Redewendung “Schlaf ist etwas für Schwächlinge” könnte nicht falscher sein. Während alle damit beschäftigt sind, komplizierte Produktivitätstechniken auszuprobieren, sind sich nur wenige bewusst, dass eine ausreichende Nachtruhe die beste Produktivitätsmethode überhaupt ist. Denn wer mehr Schlaf bekommt, wacht erfrischt auf. Sie können sich besser konzentrieren, erledigen Aufgaben schneller, lassen sich weniger ablenken und sind weniger anfällig für Burnout. Mitarbeiter mit 6 bis 8 Stunden Schlaf pro Nacht treffen auch bessere Entscheidungen, haben ein besseres Gedächtnis und machen weniger Fehler. Das ist eine ganze Menge für eine gute Nachtruhe!

Tipps zur Verbesserung Ihrer Schlafqualität

Um Ihre Produktivität durch Schlaf zu verbessern, brauchen Sie mehr als nur das Nötigste. Es geht darum, genug Schlaf zu bekommen, aber auch eine gute Schlafqualität. Hier sind einige unserer Lieblingstipps, die Ihnen helfen, Ihre Schlafqualität zu verbessern.

1. Reduzieren Sie die Blaulichtexposition vor dem Schlafengehen

Blaues Licht ist das Licht, das von Ihren Geräten wie Smartphones und Computern ausgestrahlt wird. Es beeinträchtigt den zirkadianen Rhythmus und führt dazu, dass Ihr Körper denkt, es sei noch mitten am Tag. Blaues Licht wirkt sich auch auf Ihre Hormone wie Melatonin aus, das Ihnen eine bessere Schlafqualität bescheren kann. Um die Exposition gegenüber blauem Licht zu vermeiden, können Sie eine Blaulichtbrille tragen, eine App auf Ihren Blaulicht emittierenden Geräten installieren oder einfach Ihre Geräte kurz vor dem Schlafengehen meiden. So wachen Sie erfrischt auf und sind bereit, den Tag zu beginnen.

2. Einen regelmäßigen Schlafzyklus haben

Trainieren Sie Ihren Körper so, dass er Ihnen den bestmöglichen Schlaf verschafft, den Sie jemals bekommen könnten. Das bedeutet, dass Sie einen regelmäßigen Schlafzyklus einhalten sollten: Sie sollten jede Nacht ungefähr zur gleichen Zeit einschlafen und jeden Morgen ungefähr zur gleichen Zeit aufwachen. Vermeiden Sie auch lange Nickerchen am Tag oder unregelmäßige Nickerchen, da diese Ihre innere Uhr durcheinander bringen könnten.

banerek timeqube min

3. Verwenden Sie praktische Tools zur Verbesserung Ihres Schlafverhaltens

Letzten Endes hängt es von Ihnen ab, ob Sie besser schlafen und Ihre Produktivität steigern können. Schließlich ist es Ihr Körper – was bei anderen funktioniert, muss nicht unbedingt auch bei Ihnen funktionieren. Probieren Sie verschiedene Produkte und Techniken aus, um herauszufinden, was Ihnen hilft, besser zu schlafen. Manche Menschen schlafen besser, wenn sie ruhig sind. In diesem Fall sollten Sie vor dem Schlafengehen eine Meditations-App verwenden. Andere hören lieber Podcasts oder Musik-Apps, um sich von stressigen Ereignissen des Tages abzulenken.

Neben der Verwendung praktischer Hilfsmittel zum besseren Einschlafen gibt es auch zahlreiche Produkte, die Ihnen helfen, besser aufzuwachen. Vergessen Sie nicht: Auch das Aufwachen gehört zum besseren Schlafen dazu! Versuchen Sie, einen Wecker mit natürlichen, beruhigenden Tönen anstelle des schrillen Klingelns zu verwenden. Sie können Ihren morgendlichen Wecker auch mit einem Timeqube ergänzen, einem achtsamen Timer, der seine Farbe mit der vergehenden Zeit ändert. Er ist perfekt für Menschen, die es hassen, in völliger Dunkelheit zu schlafen, und kann Sie mit einem sanften Farbwechsel wach machen. Probieren Sie diese Tipps, Tricks und Hilfsmittel aus, um zu sehen, was Ihre Schlafqualität verbessert und Sie am produktivsten macht!